Projektmanager*in bei Wider Sense Trafo (M/W/D)

Zur Umsetzung des Projekts „Kirchturmdenken“. Ab sofort, befristet bis 30.06.2023, in Vollzeit oder in Teilzeit (min. 75 %). Arbeitsort ist Berlin, mobiles Arbeiten möglich. Unter dem Vorbehalt einer abschließenden Fördermittelzusage.

Über uns

Wider Sense TraFo ist eine hundertprozentige Tochter der Wider Sense GmbH, eines spezialisierten Beratungsunternehmens, das seine Kund*innen mit Analyse, strategischer Beratung und maßgeschneiderten Lösungen unterstützt, um gesellschaftlichen Wandel wirkungsvoll zu gestalten.

Die Wider Sense TraFo gGmbH wurde gegründet, um nicht nur beratend agieren, sondern auch von Dritten geförderte Projekte entwickeln und umsetzen zu können. Dabei geht es insbesondere um Vorhaben, die gesellschaftliche Veränderung und Weiterentwicklung fördern und begleiten (Transformation) und um die Verbreitung, Verankerung und Verstetigung erfolgreich erprobter Ansätze und Aktivitäten (Transfer). Das Portfolio von Wider Sense TraFo umfasst derzeit vier größere und längerfristige Projekte im Bereich Philanthropie und (kulturelle) Bildung – darunter das von der Stiftung Mercator geförderte Projekt „Kreativpotentiale im Dialog“ zur Verankerung kultureller Bildung in den Schulsystemen der Länder.

Das Projekt „Kirchturmdenken“

Das Projekt „Kirchturmdenken. Sakralbauten in ländlichen Räumen: Ankerpunkte lokaler Entwicklung und Knotenpunkte überregionaler Vernetzung“ soll mit Fördermitteln von jeweils max. 25.000 Euro die jeweiligen örtlichen Akteur*innen darin unterstützen, in kleinen ländlichen Gemeinden (ehemalige) Sakralbauten als wichtige lokale bzw. regionale Erinnerungsorte, zu bewahrende Kulturdenkmale, Orte der Teilhabe am kulturellen Erbe, lebendige Orte der Kulturvermittlung und der kulturellen Bildung sowie als Orte bürgerschaftlicher Teilhabe an Kulturangeboten zu etablieren und zu stärken. Gefördert werden an den Standorten Maßnahmen zum Erfassen des kulturhistorischen Denkmalwertes, eine auf den Ort bezogene Denkmalvermittlung sowie eine damit verbundene Nutzung des (ehemaligen) Sakralbaus für Kulturveranstaltungen, Veranstaltungen der Kulturvermittlung oder der kulturellen Bildung.

Das sind Ihre Aufgaben

Als Projektmanager*in (M/W/D) unterstützen Sie das Team vor allem bei der Bearbeitung eingehender Projektanträge, bei der Beratung der Antragsteller*innen, bei der abschließenden Prüfung der Sachberichte und Verwendungsnachweise, bei der Erstellung eines Gesamtverwendungsnachweises sowie bei der Durchführung begleitender Workshops.

  • Sichtung, Bearbeitung und Ablage der eingehenden Projektanträge sowie Prüfung auf Förderungswürdigkeit
  • Individuelle Beratung der Antragsteller*innen in inhaltlichen und zuwendungsrechtlichen Fragen und Klärung von Rückfragen
  • Durchführung von Webinaren zur Antragstellung und zum Verwendungsnachweis
  • Erstellung von Zuwendungsverträgen
  • Überwachung des Projektbudgets und Zeitplans
  • Abschließende Prüfung der Verwendungsnachweise der Einzelprojekte
  • Übermittlung relevanter Daten an die Mittelgeberin
  • Unterstützung bei der Erstellung eines Gesamtverwendungsnachweises
  • Unterstützung bei der Erarbeitung einer Dokumentation

Das bringen Sie mit

  • Ein Hochschulstudium mit einem Bachelor- oder vergleichbaren Abschluss in einem für die Tätigkeit einschlägigen Gebiet (Öffentliche Verwaltung, Public Management oder einer vergleichbaren Fachrichtung)
  • Erste Erfahrungen im Projektmanagement und idealerweise in der Mittelverwaltung der öffentlichen Hand, insbesondere des Zuwendungsrechts des Bundes
  • Sehr gutes Zahlenverständnis
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und gute kommunikative Fähigkeiten mit verschiedenen Akteur*innen, sicheres Ausdrucksvermögen in Deutsch in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit MS-Office (Microsoft Teams, Excel, Word, PowerPoint)
  • Selbstständige, strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Affinität zu den Themen Kulturerbe und Kulturelle Bildung

Das bieten wir Ihnen

  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Eine sehr gute IT-Ausstattung (Laptop und Diensthandy)
  • Überdurchschnittliche Bezahlung in Anlehnung an den TVöD
  • Ein familiäres Arbeitsklima in einem aufgeschlossenen, kleinen Team

Wider Sense TraFo ist eine Organisation, die Diversität und Chancengleichheit fördert. Wir legen großen Wert auf ein Team, das eine Vielzahl von Identitäten, Erfahrungshintergründen und Perspektiven in sich vereint. Daher freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen, die sich persönlich von struktureller Diskriminierung betroffen fühlen. Ebenso schätzen wir ehrenamtliche Erfahrungen und aktivistisches Engagement.

So bewerben Sie sich

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung (CV ohne Foto, Motivationsschreiben, Referenzen in einer PDF-Datei; max. 10 MB) bis zum 30.06.2022 per E-Mail an:

Fanny Döke (sie/ihr) bewerbung@widersense-trafo.org

Fragen im Vorfeld beantwortet Ihnen gerne Fanny Döke.

Nach Sichtung der eingegangenen Bewerbungen findet ein Kennlerngespräch mit ausgewählten Kandidat*innen (M/W/D) statt. Wir behalten uns vor, bereits vor Ablauf der Bewerbungsfrist erste Gespräche mit potenziellen Bewerber*innen (M/W/D) zu führen.

Für das Projekt „Kirchturmdenken“ ist eine Förderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) beantragt

Wider Sense GmbH
Fanny Döke
Rungestr. 17
10179 Berlin

LinkedIn | Twitter | Newsletter