Nationales Bildungsforum

Jedes Jahr im Herbst treffen sich rund 60 Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis, Verwaltung und Politik, Stiftungen und Gesellschaft, um 24 Stunden lang über ein aktuelles Bildungsthema zu sprechen, zu lernen und sich zu vernetzen.

Logo des Nationalen Bildungsforums 2020

Nationales Bildungsforum 2020: 21st Century Skills

21st Century Skills: Eine neue Leitidee für die (deutsche) Schule!? – unter diesem Titel trafen sich am 16. und 17. September 2020 Expert*innen aus Deutschland und der Welt in Wittenberg. Disruptive Entwicklungen wie Globalisierung, Klimawandel und Digitalisierung stellen unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen und verlangen innovative Strategien und Antworten – gerade für unser Bildungssystem. Die OECD wirbt seit Jahren für das Konzept der 21st Century Skills, führende Bildungsnationen haben es längst adaptiert. Ist das Konzept Ausgangspunkt und Fundament für die notwendigen Veränderungsprozesse des deutschen Bildungssystems, die nun vielfach schon begonnen haben – intensiver, tiefgreifender und schneller als alle Expert*innen eine Bildungsreform in Deutschland jemals für möglich hielten? Diese Frage erschien uns in Zeiten von Covid-19 noch wichtiger.

Gemeinsam sind wir auf die Suche nach Antworten gegangen. Das 3. Nationale Bildungsforum konnte trotz widriger Umstände in Wittenberg stattfinden. Aus vielfältigen Perspektiven haben wir das Konzept der 21st Century Skills beleuchtet, über Vor- und Nachteile und den aktuellen Stand des deutschen Schulsystems diskutiert.

Vier Standpunkte und Einblicke haben wir für Sie in unseren Video-Interviews auf unserem YouTube-Kanal festgehalten.

Zu unserem YouTube-Kanal

Zustimmung zur Verwendung von Cookies
Um dieses Video abspielen zu können, müssen Sie zuerst die Verwendung von Cookies auf unserer Website zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Alternativ können Sie das Video auch im neuen Fenster abspielen.

Video-Vorschaubild für das Interview mit Manfred Prenzel, Nationales Bildungsforum 2020

Teil 1 unserer Interview-Reihe zum Nationalen Bildungsforum 2020

Manfred Prenzel, Professor für Empirische Bildungsforschung und Leiter des Zentrums für Lehrer*innenfortbildung an der Universität Wien, im Interview über die 21st Century Skills aus Sicht eines Bildungsforschers.

Zum Video

Video-Vorschaubild für das Interview mit Jeppe Bundsgaard, Nationales Bildungsforum 2020

Teil 2 unserer Interview-Reihe zum Nationalen Bildungsforum 2020

Jeppe Bundsgaard, Professor an der Danish School of Education in Kopenhagen, im Interview über die Vorreiterrolle Dänemarks im Bereich der 21st Century Skills.

Zum Video

Video-Vorschaubild für das Interview mit Kerstin Wilmans, Nationales Bildungsforum 2020

Teil 3 unserer Interview-Reihe zum Nationalen Bildungsforum 2020

Kerstin Wilmans, Vorständin der Global Goals Curriculum e.V. im Interview über den OECD Lernkompass 2030.

Zum Video

Video-Vorschaubild für das Interview mit Miriam Pech, Nationales Bildungsforum 2020

Teil 4 unserer Interview-Reihe zum Nationalen Bildungsforum 2020

Miriam Pech, Schulleiterin der Heinz-Brandt-Schule in Berlin-Pankow im Interview über die Übersetzung des 21st Century Skills Ansatzes in die Praxis.

Zum Video

Über das Nationale Bildungsforum

Das Nationale Bildungsforum versammelt einmal jährlich Expert*innen der deutschen Bildungs- und Schullandschaft in Wittenberg, die sich dort zu zentralen Fragen und Herausforderungen von Schule und Bildung in einem geschützten Rahmen austauschen können. Dabei sollen drängende Themen vor- und über konkrete Problemstellungen nachgedacht werden – gemeinsam und unter Einbindung diverser Professionen und Perspektiven – von Bildungsadministration und Landesinstituten über Wissenschaft, Medien und Schulleitungen bis zu Stiftungen und Verbände. Stephan Dorgerloh hat das Nationale Bildungsforum 2018 gegründet und verantwortet die inhaltliche Konzeption seitdem gemeinsam mit einem interdisziplinären Team.

Raum für Diskussionen und Kontroversen

Einen derartigen Gesprächs- und Debattenraum gab es bis 2018 auf nationaler Ebene nicht. Diese Lücke bildete den Grundstein für die Konzeption des ersten Nationalen Bildungsforums. Seit dem debattieren und denken einmal im Jahr rund 60 Forscher*innen, Planer*innen und Entscheider*innen aus Wissenschaft und Praxis, Verwaltung und Politik, Stiftungen und Gesellschaft 24 Stunden über ein relevantes Bildungsthema nach. Das Treffen ist nicht öffentlich und auf einen vertrauensvollen Austausch ausgerichtet. Dafür bringen wir sektorübergreifend verschiedene Stakeholder*innen an einen Tisch. Jede*r Teilnehmer*in versteht sich auch als Impulsgeber*in und umgekehrt. Vorträge und Podiumsdiskussionen werden durch diverse Austauschmöglichkeiten ergänzt. Wir schaffen Raum für Diskussionen und Kontroversen, in denen sich unterschiedliche Positionen und Perspektiven zu neuen Impulsen und gemeinsamen Ideen für das deutsche Bildungssystem verbinden können. Dabei wagen wir immer auch den Blick über den Tellerrand und laden Gäst*innen aus anderen Ländern ein. Das jeweilige Thema für das Nationale Bildungsforum wird jedes Jahr von einem multiprofessionellen Expert*innenkreis festgelegt und vorgedacht.

Die Themen der bisherigen Nationalen Bildungsforen im Überblick

  • 2018: Bildung, Innovation, Transfer – Wie wir in der Schule der Zukunft lernen, sie leiten und finanzieren werden
  • 2019: Bildungsziel Demokratie – Realistischer Auftrag oder frommer Wunsch?
  • 2020: 21st Century Skills: Eine neue Leitidee für die (deutsche) Schule!?

Tagungsort: Lutherstadt Wittenberg

Die Reformation ist eine Art Urszene für die Entwicklung der Zivilgesellschaft in Deutschland und war im Kern auch eine internationale Bildungsbewegung. Wir haben deshalb die Lutherstadt Wittenberg als „Geburtsstadt“ Martin Luthers und der Reformation mit ihrer Vielzahl historischer (UNESCO)-Schauplätze als prädestinierten Ort für diese Reformdebatten im Bildungsbereich ausgewählt. Mit zahlreichen modernen Tagungsstätten (Akademie, Leucorea und Stadthaus) und der professionellen Unterstützung durch das Tagungsteam der Evangelischen Akademie, bietet der Ort ideale Voraussetzungen für unser Nationales Bildungsforum.

KONTAKT