Kristin Naujokat

Kristin Naujokat ist Projektmanagerin im Netzwerkprojekt Kreativpotentiale im Dialog.

Kristin Naujokat ist Projektmanagerin im Netzwerkprojekt Kreativpotentiale im Dialog. Sie ist für die Vernetzung und Beratung der Partner*innen in den Kreativpotentiale-Landesprogrammen zuständig. Zudem konzipiert und erarbeitet sie Materialien zur kulturellen Schulentwicklung und publiziert die Ergebnisse des Netzwerks in Bildungsmedien.

Zuvor war sie bei der Stiftung Mercator im Ressort Bildung zunächst als Werksstudentin und nach ihrem Masterabschluss als Projektreferentin im Ressort Bildung beschäftigt. Dort begleitete sie Förderprojekte und Partnerorganisationen der Stiftung in den Themenbereichen Chancengleichheit, kommunale Bildungslandschaften und Qualität im Ganztag. Sie wechselte anschließend zu der gemeinnützigen Organisation MUTIK und setzte dort das von der Stiftung Mercator geförderte Projekt „Kreativpotentiale im Dialog“ um, mit dem sie Anfang 2020 zu Wider Sense TraFo wechselte.

Kristin Naujokat studierte Theaterwissenschaft und Religionswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und der Rijksuniversiteit Groningen.

Warum ich für Wider Sense arbeite

Lehren und Lernen mit und durch die Künste sollte ein selbstverständlicher Teil von Schule sein, damit Kinder und Jugendliche bestmögliche Bildungschancen erhalten. Ich möchte mit meiner Arbeit dazu beitragen, dass dies Alltagsrealität wird.

Was man sonst noch über Kristin wissen sollte

Kristin ist Mitglied des Künstler*innenkollektivs Anna Kpok, mit dem sie Performances, Installationen und theatrale Games überwiegend im Ruhrgebiet umsetzt.