Nuria Röder

Bei Wider Sense TraFo unterstütze ich die Stärkung kultureller Bildung in Schulen und somit einen gerechteren Zugang zu Kunst und Kultur für alle junge Menschen.

Nuria Röder. Wider Sense TraFo gGmbH, Foto: Stephanie Braune

Nuria Röder unterstützt als studentische Mitarbeiterin seit Juli 2021 im Projekt „Kreativpotentiale im Dialog“ bei der Vernetzung und Beratung der im Programm beteiligten Akteur*innen und Projekte Kultureller Bildung.

Bevor sie ihre Tätigkeit bei Wider Sense TraFo begann, arbeitete sie als studentische Mitarbeiterin im Fortbildungs- und Diskursprogramm des Pilotprojekts lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen. Dort lernte sie insbesondere die Relevanz von Kunst- und Kulturvermittlung für individuelle, gesellschaftliche und organisationale Veränderungsprozesse kennen. Zuvor arbeitete und engagierte sie sich in den Bereichen Projektmanagement, Veranstaltungsorganisation und Ausstellungskonzeption – unter anderem als Assistentin der Geschäftsführung beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin e.V., als Kuratorin im Team der Kleinen Humboldt Galerie sowie als Praktikantin in verschiedenen Kultureinrichtungen.

Im Bachelor studierte Nuria Röder Kunstgeschichte, Erziehungswissenschaften und Patholinguistik in Potsdam, Wien und Berlin. Ihr derzeitiges Masterstudium der Erziehungswissenschaften absolviert sie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihr besonderes Forschungsinteresse gilt den Themen Erwachsenenbildung und Lebenslanges Lernen sowie deren organisationalen und institutionellen Prozessen. Zudem engagiert sie sich im Nachhaltigkeitsbüro der HU für eine Bildung für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule. (Foto: Stephanie Braune)

Warum ich für Wider Sense arbeite

Weil ich hier in einem ausgesprochen engagierten Team die Schaffung verbesserter Zugänge zu einer teilhabeorientierten Kulturellen Bildung vorantreiben kann.

Was man sonst noch über Nuria wissen sollte

Besonders fröhlich und zufrieden bin ich, wenn ich auf meiner klimaneutralen ‚Rakete‘ durch den Berliner Orbit düse.