Tim Kotschenreuther

Ich analysiere und identifiziere Lösungsansätze, um die gesellschaftlichen Anliegen unserer Kund*innen nachhaltig umzusetzen.

Tim Kotschenreuther. Wider Sense GmbH

Als Analyst bei Wider Sense unterstützt Tim Kotschenreuther Unternehmen und Stiftungen dabei, Herausforderungen hinsichtlich sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit, strategisch anzugehen und geeignete Lösungen zu erarbeiten. Bisherige Anliegen und Fragestellungen der Kund*innen lagen vor allem in Bereichen wie Corporate Giving und Corporate Volunteering sowie in Themenfeldern wie Biodiversität und Kreislaufwirtschaft. Ein weiterer Schwerpunkt ist das kollektive Geben, insbesondere das neuartige Spendenformat Giving Circles.

Vor seiner Anstellung bei Wider Sense sammelte Tim Kotschenreuther Erfahrung in einem offenen Innovationslabor. Dort begleitete er Innovationsprozesse und Startups im Kontext von Open Innovation und Co-Creation und führte Interviews zur Verbesserung verschiedenster Produktprototypen und Konzepte, u.a. zu nachhaltigen Mobilitätskonzepten und digitaler Barrierefreiheit. Zuhören, andere Perspektiven einnehmen und hinterfragen – zentrale Fähigkeiten, auf die er auch heute in der Analyse der vielfältigen Herausforderungen unserer Projektpartner*innen zurückgreifen kann.

Tim Kotschenreuther schloss sein Masterstudium in Development Economics and International Studies mit den Schwerpunkten Entwicklungspolitik und Corporate Social Responsibility an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ab. In seiner Masterarbeit untersuchte er die Qualität des unternehmerischen Nachhaltigkeitsreportings unter verpflichtenden und freiwilligen Regulationsmechanismen anhand einer Fallstudie österreichischer und schweizerischer Konzerne. Seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften absolvierte er ebenfalls an der FAU Erlangen-Nürnberg und der University of Winnipeg in Kanada.

Warum ich für Wider Sense arbeite

Weil wir mit unserem Team und unserem Tun an einem notwendigen Wandel arbeiten, der den Menschen und seine soziale und ökologische Umgebung ganzheitlich im Blick hat – eine Denkweise, die meinem Naturell entspricht.

Was man sonst noch über Tim wissen sollte

Kleine Dinge baue ich immer wieder gerne selbst – beispielsweise Bilderrahmen, Pflanzenschaukeln und Regale oder Lampen aus Holz.