Ulrike Sommer

Hier kann ich meine Erfahrung aus dem Bildungsmanagement einbringen und so einen Beitrag zur gesellschaftlichen Transformation leisten.

Ulrike Sommer, Wider Sense Trafo gGmbH

Ulrike Sommer ist Geschäftsführerin unserer gemeinnützigen Tochtergesellschaft Wider Sense TraFo. Als Bildungswissenschaftlerin, frühere Referatsleiterin der nordrhein-westfälischen Landesregierung und erfahrene, langjährige Geschäftsführerin verantwortet sie nun große Netzwerkprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung. Und unterstützt Stiftungen, Unternehmen und die öffentliche Hand dabei, kluge Lösungen zu finden, zu verbreiten und zu verankern – in Sachen Bildung und darüber hinaus.

Vor ihrer Zeit bei Wider Sense baute Ulli Sommer als Geschäftsführerin RuhrFutur auf. Anschließend leitete sie sechs Jahre lang diese gemeinsame Bildungsinitiative von Stiftung Mercator, Landesregierung, Kommunen und Hochschulen für das Ruhrgebiet. Davor arbeitete sie viele Jahre in unterschiedlichen Ressorts der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen, zuletzt als Leiterin einer Task Force zur Gewinnung von Fachkräften für die Frühkindliche Bildung. Berufliche Erfahrung sammelte die Historikerin zudem in der deutsch-amerikanischen Migrationsforschung, als wissenschaftliche Redakteurin und in der politischen Bildung.

Ulli Sommer hat Geschichte, Geografie, Philosophie und Erziehungswissenschaften in Bochum und Braunschweig studiert und das Studium mit einem Staats- und Magisterexamen abgeschlossen. Während ihrer Zeit in der Ministerialverwaltung hat sie eine juristische Zusatzausbildung und Fortbildungen als Moderatorin und als Organisationsentwicklerin für Non-profit-Organisationen absolviert. Geprägt ist sie auch durch ihre Erfahrungen als Leistungssportlerin und ihr Engagement in Jugendarbeit und politischer Bildung.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Wolfgang Helbich und Prof. Dr. Walter Kamphoefner hat Ulli Sommer im Verlag C.H. Beck eine viel beachtete Edition von Briefen deutschen Auswanderer aus den USA vorgelegt: „Briefe aus Amerika. Deutsche Auswanderer schreiben aus der Neuen Welt, 1830-1930“. Seither folgten verschiedenste Buch- und Aufsatzveröffentlichungen zu Bildungsthemen. Ulli Sommer ist Vorsitzende des Stiftungsrats der Stiftung Mitarbeit und Mitglied im Beirat des mehrfach ausgezeichneten Vereins Zweitzeugen e.V., der die persönlichen Berichte von Schoah-Überlebenden durch nach-, also „zweit-erzählt“, um sie so auch für zukünftige Generationen nachfühlbar und begreifbarer macht. Seit 2018 gehört sie darüber hinaus dem Hochschulrat der Fachhochschule Dortmund an.

Warum ich für Wider Sense arbeite

Zukunftsfähige Lösungen für komplexe gesellschaftliche Herausforderungen lassen sich nur in einem guten Zusammenspiel von Akteur*innen aus Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft entwickeln. Bei Wider Sense TraFo kann ich meine Kenntnis unterschiedlicher Sektoren bei der Entwicklung, Umsetzung und Verstetigung entsprechender Vorhaben einbringen und gemeinsam mit einem spannenden Team einen Beitrag zur gesellschaftlichen Transformation leisten - im Sinne von mehr Diversität, mehr Teilhabe und der Entfaltung neuer Lern- und Kreativpotentiale.

Was man sonst noch über Ulrike wissen sollte

Ich bin begeisterte Bergwanderin und kann mir ein Leben ohne Literatur, Film, Theater und ohne bürgerschaftliches Engagement schwer vorstellen.