Corporate Citizenship of Germany’s DAX 30 Companies

Im Mai 2017 veröffentlichten wir zusammen mit dem Beratungsunternehmen goetzpartners die Studie „From Good Intentions to Real Results – Corporate Citizenship of Germany’s DAX 30 Companies”. Darin untersuchen wir das gesellschaftliche Engagement aller DAX30-Konzerne.

Das gesellschaftliche Engagement der DAX30-Unternehmen

Im Mai 2017 veröffentlichten goetzpartners und Wider Sense (damals noch unter dem Namen Beyond Philanthropy) ihre gemeinsame Studie „From Good Intentions to Real Results – Corporate Citizenship of Germany’s DAX 30 Companies”. Grundlage der Veröffentlichung ist eine Analyse des gesellschaftlichen Engagements aller DAX30-Unternehmen. Die Ergebnisse: deren Aktivitäten sind ausbaufähig.

Über den Forschungsbericht

Viele der DAX30-Konzerne gehen bei ihrem gesellschaftlichen Engagement ohne Fokus und klare Strategie vor und lassen das Potential der vorhandenen Ressourcen dadurch oft ungenutzt. Diesen Unternehmen stehen Good-Practice-Beispiele gegenüber, die die Chancen von strategischem Corporate Citizenship erkannt haben und dadurch einen Mehrwert schaffen – für sich, aber vor allem auch für die Gesellschaft. Gerade in der heutigen Zeit, die geprägt ist von Herausforderungen wie zunehmender sozialer Ungleichheit, Klimawandel und Migrationsbewegungen, ist ein solches effektives gesellschaftliches Engagement von Unternehmen gefragter denn je.

Welche Maßnahmen müssen Unternehmen ergreifen, um ein guter Corporate Citizen zu sein? Welche Beispiele gibt es für die Umsetzung von gutem Corporate Citizenship? Welche gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen sind überhaupt realistisch? Das nur einige Fragen, denen der Forschungsbericht ausführlich nachgeht.

Der Bericht ist ausschließlich in englischer Sprache verfügbar.

Titelbild zur Studie Corporate Citizenship - From Good Intentions to Real Results